Celenus Klinik Bromerhof Gebäude und Umgebung

Flutkatastrophe in Deutschland: Bromerhof unterstützt Familie

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Celenus Fachklinik Bromerhof wollen Familie helfen, die durch die Flutkatstrophe die gemeinsame Wohnung verloren hat.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bromerhof haben, wie die Bevölkerung in ganz Deutschland, die schrecklichen Bilder der Umweltkatastrophe im Fernsehen gesehen.
„Wie können wir helfen?“, war sofort die Frage. Über die Marte-Meo-Therapeutin der Celenus Fachklinik Bromerhof, die aus Nordrhein-Westfalen stammt und über Freunde in Kontakt mit Betroffenen steht, kam die zündende Idee: Wir ermöglichen einer jungen, alleinerziehenden Mutter mit zwei Kindern eine kostenlose Mutter-Kind-Maßnahme im Bromerhof/Allgäu.

Durch die eheliche Trennung „verlor“ sie zunächst das gemeinsame Haus und zog mit Ihren beiden Kindern in eine Mietwohnung, die wenig später beim Hochwasser 2016 in Kall/Scheven komplett zerstört wurde. Mühsam startete Sie einen weiteren Neuanfang, der nicht lange währte: Bei der aktuellen Flutkatastrophe in Kall verlor sie auch die neue Wohnung. Geblieben ist ihr nur das Auto, da sie zum Zeitpunkt der Katastrophe nicht im Ort war. Alles andere ist zerstört. 

Als die Flut kam war nur ihr Sohn bei ihr. Erst 12 Stunden später erfuhr sie, dass auch Ihre Tochter wohlauf ist, die sich zum Zeitpunkt der Katastrophe beim Vater aufhielt. Die Schulen sind alle zerstört. Wie es dort weitergeht ist auch nicht abzusehen. Nach der Corona Krise eine weitere starke Beeinträchtigung für die Kinder. 

Bereits am Telefon brach die alleinerziehende Mutter in Tränen aus über das Angebot der Celenus Fachklinik Bromerhof. Urlaub konnte sie sich in all dieser Zeit mit den Kindern sowieso nicht leisten und die Kräfte sind mittlerweile am Ende. Hier kann der Bromerhof mit seinen ressourcenorientierten, auf Familien ausgerichteten Therapieprogrammen direkt helfen.